wasserFEST-Kodex

Lieber wasserFESTler,

hier fassen wir für Dich zusammen, wie wir das wasserFEST gemeinsam erleben wollen.

Bitte bedenke, dass wir uns am wasserFEST nicht auf einem gewöhnlichen Festival­gelände befinden. Vielmehr sind wir inmitten eines wunderschönen Naturschutz­gebietes. Daher appellieren wir an Deine freiwillige Selbstkontrolle. Dabei ist auf Folgendes zu achten:

1. Begegne der Natur mit Respekt

Das Heutal ist ein wunderschönes, unberührtes Naturjuwel. Es ist für uns daher selbstverständlich, dass wir wasserFESTler keinen Müll liegen lassen, sondern die dafür vorgesehenen Container verwenden. Besondere Vorsicht ist bei Glasflaschen geboten. Achte bitte darauf, dass Du sie auf keinen Fall herumliegen lässt. Zu groß ist das Risiko, dass sich wasserFESTler, insbesondere Kinder und Tiere daran verletzen.

"Do not pee under the tree!"

Verrichte Dein Geschäft bitte in den aufgestellten Toiletten.

Biologisch abbaubare Hygienemittel

Bei der für Dich und die anderen wasserFESTler im Wald aufgebauten Waschstelle achte bitte darauf, nur Hygienemittel zu verwenden, die biologisch abbaubar sind.

Das Credo der wasserFESTler

Wir hinterlassen das Naturjuwel Heutal nach fünf Tagen wasserFEST so, wie wir es vor dem Festival vorgefunden haben.

2. Behandle alle wasserFESTler mit Respekt

Ein fairer, respektvoller Umgang unter den wasserFESTlern ist für uns als Veranstalter das Um und Auf. Wir wünschen uns, dass Du all den anderen wasserFESTlern auf Augenhöhe begegnest, ganz unabhängig von ihrem ethnischen, kulturellen, gesellschaftlichen Hintergrund. Am wasserFEST steht das Miteinander im Mittelpunkt. Ein Gegeneinander hat hier keinen Platz.

3. Wer mitmacht, braucht ein Ticket

Das Begehen der Lines, Teilnehmen an Workshops und Übernachten am See ist nur mit einem Festival-Pass, Slackline-Ticket oder Tages-Ticket gestattet. Kommst Du auf's wasserFEST als Zaungast, schaust also bei all den Aktivitäten nur zu, musst Du natürlich kein Ticket lösen.

4. Begrenzter Parkplatz

Parke Dein Fahrzeug bitte nur auf die vorgesehenen und als solche gekennzeichneten Plätze. Nimm beim Parken Rücksicht auf die anderen wasserFESTler, dass diese auch noch Platz haben. Da die Parkmöglichkeiten begrenzt sind und im Sinne des Umweltschutzes, bitten wir euch, im Vorfeld Fahrgemeinschaften zu bilden. Eine Mitfahrgelegenheit-Börse geht ab Juni hier bei uns auf wasserfest.info online.

5. Kein offenes privates Feuer

Während des wasserFESTs ist es nicht gestattet, ein eigenes Lagerfeuer zu entzünden. Das Risiko eines Waldbrandes ist zu groß. Wer sich dem widersetzt, haftet für alle möglichen Schäden voll. Offene Feuer übrigens generell verboten. Jede zurückgebliebene Feuerstelle muss laut Gesetz zu einer Anzeige gebracht werden. Für das täglich stattfindende Lagerfeuer am Campsite haben wir eine Ausnahmegenehmigung.

Bitte achtet auch darauf, dass Du keine Zigarettenstummel in der Natur wegwirfst.

6. Auf eigene Gefahr

Du bewegst Dich bei der Veranstaltung auf eigene Gefahr. Das gilt nicht nur für das Waterlinen am See, sondern für alle Handlungen, die du während der fünf Tage wasserFEST vollziehst, sei es bei den unterschiedlichen Workshops oder selbstständigen Aktionen. Bitte beachte, dass Du, bevor Du auf den Waterlines balancierst, einen Haftungsausschluss unterschreiben musst. Sofern Du Dein Ticket online kaufst, kannst Du diesen gleich online unterzeichnen. Ansonsten liegt er für Dich beim Anmeldezelt am wasserFEST bereit.

7. Keine Haftung

Für verlorene Gegenstände sowie Verletzungen oder Schäden, die während des Festivals passieren, können wir keine Haftung übernehmen.

Bei Fragen steht Dir die wasserFEST-Crew jederzeit zur Seite. Wir helfen Dir gerne weiter!