Autark werden – auf zu einem selbstbestimmten, unabhängigen, autarken Leben

Wie kann ein Mensch in der Profit und Kommerz ausgerichteten Gesellschaft ein selbstgestaltetes glückliches Leben führen? Diese zentrale Frage werden Dir Andreas Kreutner und Eckhard Emde in ihrem Vortrag beantworten. Kern des Vortrages ist es, Dir und den anderen wasserFESTlern bewusst zu machen, warum es es in der heutigen Zeit immer wichtiger ist, sich von gesellschaftlichen Abhängigkeiten und Zwängen zu lösen und sich die Unabhängigkeit vom angreifbaren Systemen zurückzuholen. Der Vortrag ist angereichert mit sehr vielen praktischen Inputs, die Dir den Weg zu einem freien eigenverantwortlichen Leben ebnen sollen. Du und die anderen wasserFESTler werden feststellen, wie einfach es ist (wenn man erstmal weiß, wie es geht), wieder autark zu werden und wie wenig Hilfsmittel ihr dafür benötigt. Die Krise sehen Andreas Kreutner und Eckhard Emde als große Chance der Rückbesinnung auf wahre Werte, zum Teil längst vergessenes Wissen, regional statt global, gemeinsam statt einsam, Abwendung vom Konsum zu Dingen, die wirklich wichtig sind.

Über den Vortragenden

Andreas Kreutner und Eckhard Emde Initiatoren vom Verein "autark werden". Ihr Leitspruch: "Autark werden heißt, die Verantwortung in möglichst allen Bereichen des Lebens zurückholen." Der Verein Lebensinsel veranstaltet in Schwaz/Tirol Seminare und viele Aktivitäten und Projekte. Ziel dieser Tätigkeiten ist es, Menschen das Wissen zu vermitteln, um in Eigenverantwortung ein individuell selbstbestimmtes (autarkes) Leben zu gestalten. Neben ihrem Vortrag bieten Kreutner und Emde auch Workshops am wasserFEST an.

Zeitpunkt

Samstag, 13. August, 15:45 bis 16:45 Uhr.

Ort

Im und vor dem Jurten-Café.

Link

www.autark-werden.at