Die wasserFEST-Jurte

Als ganz besonderen, kraftvollen, magischen Ort bauen wir auch heuer am wasserFEST eine Jurte für Dich und all die anderen wasserFESTler auf. In der Jurte finden Workshops statt. Zudem könnt ihr wann immer keine Workshops in der Jurte stattfinden, diese als Ort wertvoller Begegnungen und zum Kraft und Energie tanken nutzen.

Jurten als Ort krafttiefer Erholung

Die meisten Menschen haben eine herausfordernde Aufgabe um ein produktives Mitglied der sie umgebenden Gesellschaft zu sein.

Privat möchte daher jeder seinen Rückzugsraum, einen Kraftplatz, einen Ort "krafttiefer Erholung" an dem er Energie tankt für den nächsten Tag.

Oft haben Menschen keinen optimalen Raum sondern eckige Betonblöcke, direkte Nachbarn mit denen man auskommen muß, hohe Häuserfronten vor dem Fenster nehmen das begehrte Licht, Autolärm läßt nicht ruhig schlafen.

In der Natur gibt es nichts eckiges, alles scheint mehr oder minder rund.

Wie willst Du leben?

Im runden Raum fühlt der Mensch sich wohl, geborgen, zentriert auf sich selbst. Ein idealer Ort krafttiefer Erholung verbindet der Mensch mit Umgebung auf harmonische Weise, bietet natürliches Licht, Witterungs­schutz und ggf. Wärme. Dazu biologische Bau­materialien (ohne chemische Belastung) wie Holz, Schilf, Wolle, Textilfasern, die die Feuchtigkeit draußen lassen und raus transportieren. Der Raum soll groß genug sein um unbeengt stehen, sitzen, liegen, tanzen zu können. Daher ist eine aus­reichende Wandhöhe erforderlich, während zu hohe Decken das Heizen erschweren.

Wo willst Du sein?

Wir alle haben einen Platz wo wir eine Zeit sein müssen, meist aus beruflichen Gründen oder weil in der Nähe liebe Menschen sind die auf diesem Platz sein müssen.

Für uns alle gilt jedoch der Satz "Leben ist Veränderung, Bewegung", und die meisten Menschen ändern ihren Lebensmittelpunkt irgendwann.

Dann braucht man am neuen Ort wieder ein Dach über'm Kopf.

Wenn ich meinen idealen Raum habe ist es die beste Lösung, ich muß nicht mein Heim verkaufen und mich neu einrichten, sondern kann "meinen Raum" mitnehmen.

Also eine mobile Heimstatt, welche sich verlustfrei wiederaufbauen läßt.

Was ist eine Komfortjurte?

Ein rundes, winterfestes Zelt in Form der Jurte (mongolisch Ger) hat einen festen Holzfußboden, eine senkrechte Wand und eine geringe Dachhöhe mit einem Loch in der Dachmitte zur Beleuchtung. Das Loch ist in unserem Klima mit einer zu öffnenden transparenten Kuppel geschlossen, durch die Tages- und Nachtlicht unseren Raum beleuchtet ohne zu blenden. Der Traum der eigenen Unabhängigkeit ist mit einer Komfortjurte schon weit erfüllt.

Quelle: www.jurtenwerk.org

Überlieferte Jurtenkonstruktion

Alle Grundmaße einer Jurte fußen auf der nach den über Jahrtausende überlieferten und auf der heiligen Geometrie basierenden Größen und Winkelverhältnissen der mongolischen Ger.

Dies hat sich aus praktischen und alltagstauglichen Lösungen ergeben, die peu á peu in die Behausungen integriert worden sind. Dabei entscheidende Indikatoren: Die Transportgröße und und das Gewicht der Einzelteile, die Wetterbeständigkeit, konkret gegen Stürme, Schnee und Kälte usw. Nachdem unser Körper, Geist und Bewusstsein, also unser ganzes Sein aus den kosmischen Gesetzmäßigkeiten der heiligen Geometrie hervorgeht, ist es verständlich, dass alles was dieses Bewusstsein in weiterer Folge kreiert oder (er-)schafft, mit den selben Mustern schwingt.

Ausgehend von der Fibonacci-Reihe finden im Jurtendesign der Phi-Faktor, der Goldene Schnitt und somit auch die Informationen der Blume des Lebens Anwendung. Bei Berücksichtigung dieser Geometrieverhältnisse wird in den Räumen auch tatsächlich die zuvor beschriebene Energie und Schwingung aufgebaut. Dadurch erhält man einen wirklich belebten, freien Raum, in dem die Energie in Form einer Doppelhelix (DNA-Strang) durch das Auge ein- und ausströmt. Dieser Raum geht in Resonanz mit den kosmischen Gesetzmäßigkeiten und fungiert wie eine Sende- und Empfangseinheit, die mit dem Bewusstsein aktiviert und gesteuert werden kann.

Geplante Messungen

Die Jurte bildet als ganzes Gebäude auch einen Resonanzkörper. Damit fungiert sie als Instrument. Es ist möglich, die Gebäude auf eine gewisse Frequenz, also einen gewissen Grundton, zu stimmen. Dieser Ton hilft, je nach Verwendungszweck, der Jurte eine gewünschte Grundstimmung wie etwa Ruhe, Frieden, Herzöffnung, Reinigung, Transparenz, Spiegel, Leere usw. aufzubauen und nicht nur das, sondern diesen Grundton auch zu halten.

Kurzum: Alles was in der Jurte durch Bewusstsein manifestiert wird - jede Medizin, alle Musik, jedes Wort, jeder Schritt, jede Bewegung, jedes Geräusch, jegliche Form von Information & Impulsen - regt diesen Grundton an und versetzt den ganzen Raum in diese feinstoffliche Schwingung. Was sich widerrum auf die Menschen, die sich in der Jurte befinden überträgt.

Quelle: www.jurten.comune.at